Limburg, 17.03.2018

Sinziger Retter üben gemeinsam in Limburg

Auf dem Übungsgeländer des THW-Ortsverbandes Limburg wurden div. Szenarien der Menschenrettung gemeinsam mit der Feuerwehr und dem DRK geübt

Auf dem Übungsgelände des THW-Ortsverbandes Limburg stellte sich für die Sinziger Rettungskräfte von Feuerwehr, den beiden Bergungsgruppen des THW und den DRK Ortsvereinen Sinzig und Bad Breisig folgendes Übungsszenario:

Nach einem schweren Erdbeben im hessischen Limburg wurden mehrere Geocacher vermisst, die in und um einen alten Stollen herum ihrem Hobby nachgingen.

Startpunkt für die fast 40 Einsatzkräfte und acht Fahrzeuge war der Ortsverband des Technischen Hilfswerk Sinzig. Der erste Übungsteil war für die Kraftfahrer bereits die Fahrt im geschlossenen Verband nach Limburg.

Dort eingetroffen, wurden die Helfer und Führungskräfte gemeinsam in die einzelnen Aufgaben eigewiesen. Nachdem die unterschiedlichen Führungsstrukturen und Herangehensweisen der verschiedenen Organisationen abgestimmt waren, funktionierte die Zusammenarbeit der aus Feuerwehr, DRK und THW zusammengestellten Rettungsteams sehr gut.

Zunächst ging es um die Erkundung und Rettung von Personen aus dem Verzweigten Stollensystem. Hier musste zunächst die Beleuchtung und eine Verletztensammelstelle aufgebaut und betrieben werden. Besonders für die Kräfte des DRK stellte die direkte Versorgung der Verletzten im engen und teilweise schwer zugänglichen Stollen eine besondere Herausforderung dar. Ein weiteres Augenmerk lag, wie bei allen Aufgaben, auf der Eigensicherung der eingesetzten Kräfte.

Auf dem Gelände vor dem Stollen befand sich die zweite Einsatzstelle. Aus einem System von Gebäude und Betonröhren mussten ebenfalls Verletzte gerettet werden. Erschwert wurde die Rettung durch verschiedene Hindernisse, wie z.B. eine Mauer, die durchbrochen werden musste.

Am Ende wurden alle Verletzten erfolgreich gerettet, so dass nach ca. vier Stunden die Übung beendet werden konnte.

Die Zusammenarbeit zwischen den Akteuren der Feuerwehr, DRK und THW wurde von den Teilnehmern als besonders positiv empfunden. Einstimmig waren alle Rettungskräfte der Meinung, dass eine solche Übung wiederholt werden sollte, um die gute Zusammenarbeit zwischen den Organisationen der Barbarossastadt weiter zu vertiefen.

Nach einem gemeinsamen Gruppenfoto wurde die Heimfahrt angetreten und der Übungstag mit einem Imbiss im THW-Ortsverband beendet.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: