Achtung: Es liegt eine Fehlkonfiguration der Webseite vor! Für weitere Informationen wenden Sie sich an Ihren Administrator.

Bergungsausstattung

Zu den Hauptaufgaben des THW gehört die Rettung und Bergung von Personen aus Trümmern.

Aus diesem Grund sind auf den Fahrzeugen verschiedene Geräte verlastet, die den Helfer in dieser Situation unterstützen.

Primär sind dies folgende Geräte:

 

Aufbrechhammer

Mit dem Aufbrechhammer können Durchgänge geschaffen, Trümmer zerteilt oder auch Löcher in Mauerwerk gebohrt werden. Auf Grund verschiedener Bohraufsätze können unterschiedlich große Löcher gebohrt werden. 

Büffelwinde, Zahnstangenwinde

Die Büffelwinde oder auch die Zahnstangenwinde sind Geräte mit denen Lasten angehoben werden können. Die Büffelwinde funktioniert hydraulisch wie ein Wagenheber. Bei der Zahnstangenwinde funktioniert die Kraftübertragung mechanisch.

 

Hebekissen

Als Hebekissen bezeichnet man zwei übereinanderliegende an den Kanten verbundene (vulkanisierte) Gummimatten, die mit Druckluft gefüllt werden, um sie so zum Heben von Lasten zu verwenden.


Hebekissen können sehr vielseitig auf Grund Ihrer großen Hubkraft eingesetzt werden. Auf unseren Fahrzeugen haben wir 4 Hebekissen mit je einer Hubkraft von 18 t und 40 t.

Hydraulischer Hebesatz

Der hydraulische Hebesatz dient zum Anheben, Sichern und Bewegen von Lasten.

Er wird in der Regel dann verwendet, wenn andere Geräte zum Heben von Lasten aufgrund ihrer Bauart und der begrenzten Hubkraft nicht mehr einsetzbar sind.

Die Hydraulikzylinder werden von der handbetätigten Hydraulikpumpe mit Öldruck versorgt und haben eine Hubkraft von 150kN. Über einen Zweiwege-Verteiler können gleichzeitig zwei Hydraulikzylinder betrieben werden. 

 

Hydraulisches Rettungsgerät

Unter dem hydraulischen Rettungsgerät versteht man die hydraulische Schere und den hydraulischen Spreizer. Mit diesen Geräten können Lasten angehoben werden oder auch Stahl ohne Erschütterungen geschnitten werden.